Home Projekte Capacity Building
Capacity Building

Capacity Building für Public Health in der Sozialversicherung stellt die Fortsetzung einer Reihe von Maßnahmen und Aktivitäten dar, die in den ersten Jahren vor allem auf die Erstellung von Positionspapieren zu Gesundheitsförderung und Prävention sowie auf Personalentwicklung fokussiert waren. Seit 2009 werden unter dem Titel Capacity Building verschiedene Aktivitäten gebündelt, die folgenden fünf Dimensionen zugeordnet werden können:

  • Commitment
  • Ressourcen
  • Organisationsentwicklung & Leadership
  • Personalentwicklung
  • Partnerschaften & Netzwerke.

Im Jahr 2009 wurden aus den Ergebnissen einer Ist-Analyse mehrere Empfehlungen zur Steigerung der Public Health Kapazität der SV abgeleitet. Als erste Maßnahme wurde 2010 von einer trägerübergreifenden Arbeitsgruppe die Public Health Charta der Sozialversicherung erarbeitet (siehe Downloads – Public Health: link einfügen!), die von allen SV-Trägern unterfertigt wurde! Ausgewählte weitere Maßnahmen im Rahmen des Capacity Buildings für Public Health in der Sozialversicherung waren bisher:

  • Eintägiger Workshop mit Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Schwartz, an dem acht EntscheidungsträgerInnen der SV in leitender Funktion sowie 15 AbteilungleiterInnen und ExpertInnen teilnahmen (2010)
  • Viertägiges Public Health Curriculum (2 Module zu je zwei Tagen) für EntscheidungsträgerInnen der SV, an dem je sechs Leitende Angestellte und Leitende ÄrztInnen sowie 13 AbteilungsleiterInnen und ExpertInnen teilnahmen (2010)
  • Viertägiges Curriculum (2 Module zu je zwei Tagen) für ProjektleiterInnen und ProjektmitarbeiterInnen, an dem 30 ExpertInnen aus neun verschiedenen SV-Trägern und dem Hauptverband teilnahmen (2011)
  • Eine trägerübergreifende Arbeitsgruppe aus zwölf ExpertInnen von acht verschiedenen SV-Trägern und dem Hauptverband formulierte Empfehlungen zu den künftigen Aufgaben von Public Health ExpertInnen der Sozialversicherung (2012)
  • Um die Umsetzung der in der Public Health Charta formulierten Prinzipien und der Vorgehensweise entlang des Public Health Action Cycles (PHAC) zu unterstützen, wurde 2012 ein Public Health Assessment Tool entworfen. Dieses Instrument wird 2013 von acht SV-Trägern getestet und auf Basis der gewonnenen Erfahrungswerte anschließend verfeinert und allen SV-Trägern angeboten werden.
  • Des Weiteren wurden 2012 von einer trägerübergreifenden Arbeitsgruppe die Merkmale einer Evidenzinformierten Entscheidungskultur der Sozialversicherung beschrieben. 2013 wird diese Entscheidungskultur an einem Leistungsbereich beispielhaft angewandt.