Home Projekte Betriebliche Gesundheitsförderung
Betriebliche Gesundheitsförderung

Lafarge Zementwerke GmbH

Die Lafarge Zementwerke GmbH beschäftigt in Österreich ca. 250 MitarbeiterInnen in der Unternehmenszentrale in Wien und den beiden Zementwerken in Retznei (Steiermark) und Mannersdorf (Niederösterreich). Im Werk Retznei hat man sich 2012 dazu entschlossen betreffend der Gesundheitsförderung und Gesundheitsvorsorge  mit der bereits auf hohem Niveau existierenden Sicherheitsarbeit gleichzuziehen und der Gesundheit den gleichen Stellenwert wie der Sicherheit zukommen zu lassen. Seit Beginn 2013 wird daher ein qualitätsgesichertes, auf einem ganzheitlichen Konzept basierendes, Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung für die rund 100 MitarbeiterInnen am Standort Retznei umgesetzt, in welchem von Anfang an großer Wert auf den Aufbau nachhaltiger Strukturen gelegt wird. Neben der Ausbildung des Projektleiters zum Betrieblichen Gesundheitsmanager wurden vier weitere BGF-Multiplikatoren zu internen Gesundheitszirkelmoderatoren geschult. Nach der Durchführung einer MitarbeiterInnenbefragung im Februar wurden im Frühjahr 2013 vier Gesundheitszirkel durchgeführt. Das Werk Retznei ist mit einem guten Beispiel vorangegangen, so dass auch das Werk in Mannersdorf mit einem betrieblichen Gesundheitsförderungsprojekt für seine MitarbeiterInnen gestartet hat. Die Umsetzung beider BGF-Projekte findet in Kooperation mit dem IfGP statt.

VA Erzberg

Die VA Erzberg beschäftigt insgesamt 187 MitarbeiterInnen, deren Aufgabe die Erzgewinnung ist. Die Beschäftigten sind aufgrund von Schichtarbeit, dem Betrieb von Großbaumaschinen und einer starken Staubentwicklung in der Produktion einem besonders hohen körperlichen und psychischen Belastungsgrad ausgesetzt. Um die Gesundheit der MitarbeiterInnen in der VA Erzberg zu erhalten bzw. zu fördern, Gesundheitsressourcen zu stärken und Belastungen sowie gesundheitlichen Risiken systematisch und nachhaltig entgegenzuwirken, wurde im Herbst 2012 ein betriebliches Gesundheitsförderungsprojekt mit dem Titel „G’sund am Berg“  in Kooperation mit dem IfGP initiiert. Um die Gesundheitspotentiale der MitarbeiterInnen bestmöglich zu unterstützen, folgte auf die MitarbeiterInnenbefragung, deren Ergebnisse bei einer für die MitarbeiterInnen veranstalteten und von diesen sehr gut besuchten Gesundheitsmesse vorgestellt wurden, die Durchführung von mehreren Gesundheitszirkel. Die Gesundheitszirkel wurden abhängig von den Arbeitsbelastungen zusammengestellt, auch die Führungskräfte erhielten die Möglichkeit in einem eigens für sie stattfindenden Gesundheitszirkel gesundheitliche Belastungen und Gesundheitsressourcen zu identifizieren und Verbesserungsvorschläge zu entwickeln. Als nächster Schritt werden die Ergebnisse der quantitativen und qualitativen Ist-Analyse sowie ersten Maßnahmengenerierung zusammengetragen und konkrete Projektfeinziele definiert sowie darauf aufbauend ein Maßnahmenplan erarbeitet, ehe im Herbst 2013 mit der Umsetzungsphase begonnen wird.
VA Erzberg BGF-Logo